Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Betreten sie die geheimsten Vilniusser innehöfe

Bei der Bewunderung der herrlichen Architektur in der Vilniusser Altstadt werden die ruhigen, tiefer liegenden Innenhöfe leicht übersehen. Sie sind aber besondere Plätze zum Essen im Freien, wunderbare Ecken, wo man ruhig ein Buch lesen oder  sich eine Weile Erholung entfernt von den Touristenrouten gönnen kann. Die Vilniusser Innenhöfe sind voll von Geschichten und Besonderheiten. Vergessen Sie nicht bei den Spaziergängen auf den Straßen der litauischen Hauptstadt, zur Seite zu treten, und Sie erleben das Gefühl, in eine andere Welt geraten zu sein.

Der ehemalige Botanische Garten der Vilniusser Universität (Pilies g. 22)

Der Botanische Garten war in dieser Straße im Jahre 1781 eingerichtet worden. Der Garten auf der Fläche von 300 Quadratmetern mit den Orangerien aus Holzkonstruktionen war Teil eines herrlichen Hauses mit Platz für mehr als 2000 Pflanzen. Später wurden die Pflanzen in einen neuen Garten umgesiedelt, aber der ruhige Hof nur ein paar Schritte von der lebendigen Pilies–Straße entfernt ist geblieben. Er ist ein herrlicher Platz, um sich unter einen Baum niederzulassen und die Sonne zu genießen.

Innenhöfe der Vilniusser Universität (Universiteto g. 3)

Der Gebäudekomplex der im Jahre 1570 gegründeten Vilniusser Universität stellt die Synthese von der Gotik, Renaissance, Barock und Klassizismus dar.  Er ist ein echter Schatz für Geschichtsliebhaber. Dort können Sie 13 Innenhöfe von unterschiedlicher Form und Größe besichtigen. Der Größte von allen ist Didysis-Hof (der große Hof), das Pantheon der Universität, in dessen Galerie ihre Gründer, Mäzene und berühmte Wissenschaftler verewigt sind. Auf dem Astronomiehof finden Sie das Observatorium aus dem XVIII. Jh., dessen Gebäude mit Tierkreiszeichen verschönert sind. Jeder Innenhof hat seine Geheimnisse. Können Sie sie alle entdecken?

Der Innenhof des Präsidentenpalastes und sein anliegender Park (S. Daukanto a. 3)

Nutzen Sie die seltene Möglichkeit, sich im gewöhnlich geschlossenen Innenhof des Präsidentenpalastes umzuschauen. Der Schlosspark ist zum ersten Mal im Jahre 1387 in den Quellen genannt worden. Heutzutage können Sie hier die Innenbauten vom Palast sehen, im Park unter den 200 Jahre alten Eichen sitzen, sowie die Kunststücke der Bildhauer Litauens und moderne Installationen bewundern.

In der warmen Jahreszeit (vom späten Frühling bis zum Spätherbst) kann man den Hof und den Park kostenlos von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr besuchen.

Innenhof von Alumnat, „Fiorentino“ (Universiteto g. 4)

Verbringen Sie einen herrlichen Abend oder eine lange Mittagszeit am Wochenende auf dem Hof des Restaurants „Fiorentino“. Eine heimliche Perle – der Alumnatshof  im Renaissancestil – bietet Ihnen die einmalige Aussicht auf den Präsidentenpalast. Der Bau mit den Bögen aus dem XVIII. Jh. schafft eine mystische Atmosphäre und erinnert an die Zeiten, als da durch die Fluren die Studenten vom Seminar leicht schritten.

Der Innenhof des Annalenführers (Stiklių g. 4)

Am Ende der Stiklių–Straße finden Sie einen kleinen Hof mit dem Standbild „Annalenführer“.  Es ist das Zeichen für den Platz, wo im XV. Jh. die erste Druckerei in Vilnius gegründet und das erste Buch in Litauen gedruckt worden waren. Zwar war das Standbild hier nur „auf kurz“ platziert worden, aber es hütet den Innenhof schon 40 Jahre lang.

„Liebesbogen“ (Vokiečių g. 22)

Auf der Vokiečių–Straße biegen Sie in einen engen Durchgang zwischen den Häusern neben dem Restaurant „La Provence“ ab. Hier gelangen Sie auf einen kleinen Innenhof. Schauen Sie sich nach einem Bogen zwischen zwei Häusern um! Da ist er ­– der Liebesbogen. Nehmen Sie einen geliebten Menschen an der Hand und schreiten Sie zusammen durch. Der Bogen ist niedrig, es kann sein, dass Sie sich neigen müssen. Mit den Augen sollen Sie nach einem kleinen Holzengel in der Nische suchen und um seine  Zustimmung bitten. Der Liebeszauber wirkt.

Der Innenhof der Kunstdruckerei (Šiltadaržio g. 6)

Falls Sie ungewöhnliche Bilder zum Andenken an einem exklusiven Straßenkunstwerk haben möchten, besuchen Sie den Innenhof der Kunstdruckerei. Die Pflanzen und Schmetterlinge verkörpern hier das Geheimnis vom Lebenskreis und verewigen die Künstlerexperimente, die hinter den Wänden vom Gebäude zu finden sind.

Die Innenhöfe der Cafés und Restaurants

Suchen Sie nach einem passenden Platz für den Abend? „Salionas“ hat einen gemütlichen Hof an einer der schönsten Bauten aus dem XIX. Jh. Die Terrasse „Piano Man“ auf dem Innenhof vom Theater-, Musik- und Kunstmuseum Litauens ist für ihre gute Atmosphäre, gute Musik und ihr grünes Gras bekannt.

Der abgelegene Biergarten „Vijoklis“ unweit vom Bahnhof bietet Ihnen eine Möglichkeit an, ein Bierglas in aller Ruhe zu leeren. Das Café vom Zentrum der modernen Kunst nimmt die Besucher in der warmen Jahreszeit auf dem Skulpturenhof auf.

Wert zu überprüfen

Wert zu überprüfen

Geniessen sie die stadt Vilnius zu fuss
Geniessen sie die stadt Vilnius zu fuss

Vilnius ist eine der grünsten Metropolen Europas – eine besonders kompakte Stadt, die zu Fuß am besten zu entdecken ist.

Užupis - die unabhängige Republik in Vilnius
Užupis - die unabhängige Republik in Vilnius

Užupis ist der kleinste, gerade einmal 0,6 km² große Bezirk von Vilnius, der von der Altstadt durch den Fluss Vilnia getrennt ist.

  Das interessante Lukiškės-Gefängnis
Das interessante Lukiškės-Gefängnis

Wenn Sie die neueste Attraktion in Vilnius entdecken möchten, müssen Sie ins Gefängnis! Klingt recht komisch, oder? Es ist jedoch äußerst interessant, einen riesigen Gefängniskomplex zu besichtigen, in dem über ein Jahrhundert lang Häftlinge inhaftiert waren. Heute sind hier alle willkommen, die auf der Suche nach Abenteuern, neuen Erfahrungen und außergewöhnlichen Fotos sind.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.