Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Das Parlamentsgebäude

Kurzbeschreibung

Das Parlamentsgebäude (Seimas) ist ein Symbol für den Widerstand der litauischen Nation gegen die sowjetische Besatzung. Am 11. März 1990 wurde in dem Seimas-Gebäude die Erklärung „Zur Wiederherstellung des unabhängigen Staates Litauen“ verkündet. Am 13. Januar 1991 haben Zehntausende Menschen das Parlamentsgebäude gegen die Soldaten der Sowjetarmee verteidigt, die ihn stürmen wollten. Ein Erinnerungsort beherbergt die Überreste der Barrikaden und Zeichen des Gedenkens.

Kurze Geschichte

Im Parlamentsgebäude in Vilnius tagt das Parlament der Republik Litauen.

Baubeginn war 1967. Verantwortlich für den Bau waren die Architekten Algimantas Nasvytis und Vytautas Nasvytis. Das Gebäude wurde 1980 fertiggestellt. Der Oberste Sowjet der Litauischen SSR zog vom Gebäude des Staatlichen Akademischen Opern- und Balletttheaters der Litauischen SSR hierhin um.

1978 wurde neben dem Parlament das Gebäude des Finanzministeriums der litauischen SSR gebaut (Architekt: Andrius Gudaitis); 1979 wurde hier das Gebäude des Gewerkschaftsrates errichtet (Architekt Česlovas Mazūras).

Ende des 20. Jahrhunderts wurden diese Gebäude dem Parlament der Republik Litauen übertragen und umbenannt: Seimas II (ehemaliges Gebäude des Finanzministeriums) und Seimas III (ehemaliger Gewerkschaftsrat).

Von 1993 bis 1997 befand sich im westlichen Teil des Gebäudes Seimas I die Kanzlei des Präsidenten der Republik Litauen

Adresse:
Gedimino pr. 53, Vilnius 01109Google Maps
Webseite:
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.