Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Barbora Radvilaitė

Kurzbeschreibung

Haben Sie schon von der Julia (Romeo und Julia) von Litauen gehört? Falls nicht, sollten Sie sich unbedingt die Skulptur für Barbora Radvilaitė von Vladas Vildžiūnas (Maler, Bildhauer, Fotokünstler) in der Vokiečių Straße [vok. Vokiečiai-Straße] anschauen.

Manche Historiker behaupten, dass der Ort der Skulptur, obwohl zufällig, sehr passend gewählt wurde, da Barbora Radvilaitė in einem der Häuser auf dieser Straße geboren wurde.

Gegen den Willen der Königin Bona Sforza heiratete Barbora ihren Geliebten, Sigismund Augustus, den Herrscher des Großfürstentums Litauen und den König Polens, doch ihre Krone hat sie nur 5 Monate getragen. Sie wurde krank und starb bald, aber ihre persönliche Geschichte macht das Land stolz auf ihre historischen Leistungen und ihre Liebesgeschichte erinnert uns daran, dass alle Hindernisse überwunden werden können, wenn man ein Ziel verfolgt.

Die Skulptur von Barbora Radvilaitė ist eine der „sprechenden Skulpturen von Vilnius“. Das zeigt die blaue Tafelam Sockel der Skulptur., Sie lädt dazu ein, der Skulptur beim Erzählen zuzuhören. Wählen Sie eine der beiden auf der Tafel genannten Möglichkeiten auf Ihrem Smartphone: Scannen Sie den QR-Code oder geben Sie die angegebene URL-Adresse ein.

Die Erzählung der Skulptur wurde von der berühmten Schriftstellerin Kristina Sabaliauskaitė gesprochen.

Kurze Geschichte

Die Skulptur wurde im Jahr 1982 geschaffen. Der Autor erhielt die Erlaubnis, die Skulptur nur als Dekoration zu errichten. Während der russischen Besatzung war es verboten, die Skulptur „Barbora“ zu nennen, obwohl jeder wusste, wen sie darstellen sollte.

Die dynamische Skulptur von Barbora Radvilaitė, die aussieht, als ob sie schwebt, repräsentiert ihr Leben sehr passend. Die Adlige, die von 1520 bis 1551 in Litauen lebte, wird oft mit Julia verglichen, die mit ihrem Romeo kein Glück erfahren hatte. Sie war eine ungehorsame junge Dame und heiratete gegen den Willen des Adels König Sigismund Augustus von Polen. Die Liebe der beiden jungen Leute war sehr schön, wenn auch schwierig. Bis heute wird das Leben dieser beiden Menschen hauptsächlich aus romantischer Sicht betrachtet. Man sollte auch erwähnen, dass Barbora als die schönste Frau in allen polnischen Ländern und auch des Großfürstentums Litauen bewundert wurde.

Adresse:
Vokiečių g., Vilnius 01130Google Maps
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.