Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft
Januar 25, 2022

Tipps von Einheimischen

Wenn Sie die Orte in Vilnius, die jeder Gast der Stadt gesehen haben muss, besucht haben, nehmen Sie sich die Zeit – einen Tag oder eine Nacht, um hier einen untouristischen Aufenthalt zu erleben. Fühlen Sie sich wie ein Einheimischer – zusammen mit den Einheimischen. Machen Sie einen Spaziergang durch die inspirierenden und schönen Orte der Stadt, probieren Sie das Essen an den Lieblingsorten der Einwohner von Vilnius, haben Sie Spaß, wo die Einheimischen meistens Spaß haben. Dann werden Sie wirklich spüren, wie gemütlich Vilnius ist. Folgendes können wir Ihnen definitiv empfehlen.

Entdecken Sie Kunst in der unabhängigen Republik Užupis

Ja, in Vilnius gibt es eine eigene Republik! Mit ihrem eigenen Präsidenten, ihrer eigenen Verfassung, ihrer eigenen Regierung, ihrem eigenen Fernsehsender und so weiter. Ist das wirklich wahr – fragen Sie die Einheimischen. Sie werden wahrscheinlich lächeln und mit dem Kopf nicken.

Užupis ist zu einem beliebten Ort für Künstler und Bohemiens geworden. Hier befindet sich die Kunstakademie Vilnius, es gibt viele Künstlerwerkstätten und Kunstgalerien, und aufgrund der ungewöhnlichen Lebensweise wird Užupis manchmal mit dem Montmartre in Paris verglichen.

Besuchen Sie unbedingt den Kunstinkubator von Užupis, dessen Hof eine Allee mit interessanten Skulpturen beherbergt. Setzen Sie sich und trinken Sie einen Kaffee am „Engel von Užupis“, der zu einem echten Symbol von Užupis geworden ist. Ein weiteres Symbol von Užupis ist die Bronzeskulptur der „Meerjungfrau von Užupis“ gegenüber dem Café „Užupio kavinė“. Man sagt, dass es eben wegen ihr Menschen aus der ganzen Welt nach Užupis zieht. Wenn Sie auf dem Tibet-Platz den Blick nach unten richten, sehen Sie ein Mandala in Mosaikform. Schlendern Sie durch die verschiedenen kleinen Innenhöfe – Sie werden Kunst in den unterschiedlichsten Formen entdecken.

Wie bereits erwähnt, gibt es hier viele Galerien:  Sie können die Werke von Goldschmieden oder Metallplastikern sehen, wenn Sie die Galerie „Užupio galerija“ besuchen. Eine Sammlung litauischer Kunstwerke finden Sie in der Galerie „Tartle“ und Kunstausstellungen sowie Kunstverkostungen können Sie in der „AP galerija“ erleben. Im Jonas-Mekas-Zentrum der visuellen Künste gibt es außerdem interessante Veranstaltungen zu entdecken. Überprüfen Sie aber die Programme und Öffnungszeiten der Galerien im Voraus. 

Das Bahnhofsviertel – der Lieblingsort der Hipster

Das Bahnhofsviertel von Vilnius verändert sich stark. Wenn die Einheimischen hier früher nur auf der Durchreise waren, ohne länger zu bleiben, kommen sie jetzt hierher, um zu verweilen. Kein Wunder – hier gibt es jede Menge Streetart, Bars und Cafés.

Machen Sie tagsüber unbedingt einen Spaziergang durch die Straßen des Viertels und sehen Sie sich eine Vielzahl von Fresken sowohl von Litauern als auch von berühmten ausländischen Künstlern an. Schauen Sie in der Markthalle vorbei, um auf diesem bei den Einheimischen besonders beliebten Markt köstliche frische Lebensmittel zu kaufen. Und am Abend können Sie direkt im Marktpavillon im „Youngs’ Club“, der besonders bei jungen Leuten beliebt ist, eine gute Zeit verbringen. Ein echte Attraktion in dieser Gegend ist die Bar „Peronas“, was auf Deutsch „Bahnsteig“ heißt. Die Bar befindet sich direkt vor den ersten Gleisen des Bahnhofs. Quietschende Züge, gute Musik und leckere Drinks – solche Exotik kommt bei den Einheimischen gut an!

Betrachten Sie die Stadt von oben – von überall!

Was Vilnius in der Tat hat, sind Hügel! Nicht umsonst wird die Stadt mit Rom verglichen, das auf sieben Hügeln erbaut wurde. Allerdings wissen die Einheimischen, dass man das spektakuläre Panorama der Stadt nicht nur vom Gediminas-Berg oder vom Berg der Drei Kreuze, sondern auch von der Subačius-Aussichtsplattform genießen kann, in deren Nähe sich das bei den Einwohnern von Vilnius besonders beliebte Café „Kava tau“ befindet. Ein schöner Ausblick bietet sich auch von der Terrasse im 5. Stockwerk des Gewerbezentrums „Live Square“, vom Glockenturm der St.-Johanniskirche, vom Glockenturm der Kathedrale, vom Stierberg (Tauro kalnas) und vom Tafelberg (Stalo kalnas). Und das waren definitiv noch nicht alle Orte! Sie können guten Gewissens Ihre Wanderschuhe anziehen und direkt im Zentrum von Vilnius auf Bergwanderung gehen.

Wo das Nachtleben brodelt

Wenn Sie abends Action wollen – Musik, Trubel, Menschen, Spaß – dann sollten Sie wissen, dass das Zentrum des Nachtlebens von Vilnius im Dreieck zwischen Vilniaus- und Islandijos-Straße liegt. Hier treffen sich vor allem am Freitag- und Samstagabend die Einheimischen. Sie werden feststellen, dass es hier viele Cafés, Restaurants und Nachtclubs gibt – Tür an Tür. Gehen Sie einfach von einem Ort zum anderen und bleiben Sie dort, wo es Ihnen am meisten Spaß macht. Genauso machen es die Einheimischen. Wenn Sie gut essen möchten, finden Sie hier auch ausgezeichnete Meeresfrüchte, Fleischgerichte, lokale, italienische, asiatische und andere Küchen.

Echtes litauisches Essen und Getränke!

Litauisches Bier ist eines der köstlichsten der Welt. Wir übertreiben nicht. Aber Sie müssen wissen, was und wo Sie kaufen und probieren sollten. Wir bieten an, von der Touristenroute abzuweichen und solche Orte zu besuchen, die die Einwohner von Vilnius besonders mögen. Echte litauische Speisen, Getränke und eine authentische Atmosphäre erwarten Sie beispielsweise in den Bars „Būsi trečias“, „Šnekutis“ oder „Alaus biblioteka“.

Und noch etwas!

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.