Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Museum von Władysław Syrokomla

Kurzbeschreibung

Die Verleger wetteiferten miteinander um die Werke von Władysław Syrokomla, denn er war einer der beliebtesten Dichter Litauens. Syrokomla übersetzte die Werke von Dichtern der Renaissance, die in lateinischer Sprache geschrieben worden waren, lebte und schuf in Bareikiškės bis zu seinem Tode.

Bareikiškės ist ein kleines Landgut und Dorf im Bezirk Vilnius, an der alten Landstraße Vilnius – Minsk, 14 km südöstlich von der Hauptstadt entfernt. In dem Dorf ist das Holzhaus aus dem 19. Jh. erhalten, in dem der Dichter, dessen eigentlicher Name Ludwik Władysław Kondratowicz war, von 1853 bis 1861 gelebt und gearbeitet hat. In dem Gebäude gibt es ein Museum und ein Touristeninformation.

Die Jahre, die er in Bareikiškės verbracht hatte, waren die erfolgreichsten auf seinem literarischen Weg.

Nachdem seine drei Kinder 1853 verstorben waren, ließ sich Władysław Syrokomla mit seiner Ehefrau Paulina Mitraszewska in Vilnius nieder, einige Monate später verließ der Dichter jedoch den Lärm und den Trubel der Stadt und mietete ein Gebäude in Bareikiškės. Das Dorf befindet sich am Weg, der Vilnius und Ašmena verbindet. Dort wollten die Eheleute nach dem Verlust ihrer Kinder die Seelenruhe wiedererlangen.

Kurze Geschichte

Bis zum heutigen Tag ist das kleine Landgut in Bareikiškės erhalten geblieben. An der rechten Seite des Gebäudes, im Schatten alter Bäume, liegt ein Mühlstein, der dem Dichter als Tisch diente. Vor der Diele, auch im Schatten der Bäume, kann man einen Gedenktisch aus schwarzem Granit sehen, der 1897 zum Andenken an den Dichter aufgestellt wurde. In die Oberfläche des Tisches ist eine Lyra eingemeißelt.

Anlässlich des 150. Geburtstags von Syrokomla wurde 1975 ein Museum gegründet. Die Ausstellung zeigt persönliche Gegenstände, Möbel und Bücher, welche der Dichter einst gelesen hat.

Adresse:
V. Sirokomlės g. 5, Bareikiškės 13176Google Maps
Öffnungszeiten:

III-V: 11:00-17:00
VI-VII: 11:00-14:00
I, II: Geschlossen

An staatlichen Feiertagen ist das Museum geschlossen

Preis:

Eintritt kostenlos

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.