Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Das Glasserviertel

Kurzbeschreibung

Die Gesellschaft des Glasserviertels wurde im Oktober 2018 in den Straßen Stiklių, M. Antokolskio, Gaono und Žydų gegründet. Ziel ist es, kulturelle Touren zu organisieren, verborgene Geschichten über verschiedene Orte der Altstadt von Vilnius zu erzählen, Traditionen zu schaffen, die Infrastruktur zu verbessern, Investoren anzulocken und den Einwohnern von Vilnius und ihren Besuchern zu ermöglichen, ihre Freizeit kultiviert zu verbringen. 

Kurze Geschichte

Über 600 Jahre lang war das Viertel, das einst den größten Teil der heutigen Altstadt einnahm, ein jüdisches Viertel, ein Ort der Goldschmiede, der Glasbläser, der Handwerker und der Geldverleiher. 1495 wurde hier eine Goldschmiedezunft gegründet, im 1547 entstand hier die erste Glasmanufaktur des Großfürstentums Litauen. Der Name des Viertels wurde 2018 geschaffen, als sich hier eine solide Gesellschaft organisiert hatč die an die Zeiten erinnert, in denen es bis zu drei Glaser-Straßen gab, und zwar  die 1., 2. und 3. Glaserstraße. 1, Stiklo 2 und Stiklo 3 Wie versteckt zwischen den großen Straßen der Stadt beherbergt das Viertel immer noch Juweliere, Geschäfte und Werkstätten lokaler Künstler, Handwerker, gemütliche Restaurants, ein Kammerorchester, Kunstgalerien und eines der ältesten Hotels „Stikliai“ („Glasbläser“).

Adresse:
Švarco g. / Stiklių g. / Gaono g., VilniusGoogle Maps
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.