Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Die Platte „Stebuklas – das Wunder“

Kurzbeschreibung

Schon einige Zeit ist die Nachricht  von einer wunderwirkenden Platte auf dem Kathedralen-Platz, einem der populärsten Orte in Vilnius, in aller Munde. So halten immer mehr Menschen an der Platte an, um sich etwas zu wünschen und mit der Hoffnung, dass ein Wunsch in Erfüllung gehen wird. Man glaubt, dass die vom Künstler Gitenis Umbrasas geschaffene Platte einen Wunsch in Erfüllung gehen lässt, wenn man sich darauf einmal um die eigene Achse dreht. Die Platte zieht die Aufmerksamkeit sowohl der Touristen als auch der Einheimischen auf sich. Anders könnte es auch nicht sein, denn allein die Aufschrift „Wunder“ weckt das Interesse.

Kurze Geschichte

Die Platte „Stebuklas/Wunder“ wurde zum Anziehungspunkt und einige Zeit nach ihrer Installation konnte man beobachten, wie sich alternative Interpretationen entwickelten: Die Bürger hatten verstanden, dass die Platte die Stelle für Wünsche ist, aber man sollte sich überlegen, wie  man richtig damit umgeht. Die einen haben sich auf der Platte gedreht, die anderen sind gehüpft. Das ist Ausdruck der körperlichen Interpretation dieser konkreten Stelle in der Stadt. „Gesiegt“ hat das Um-die-Achse-Dreh-Ritual. Nun wird es aktiv verbreitet: Die Touristen werden hierher gebracht, es wird ihnen von der Bestimmung der Platte erzählt und über das dazu gehörende Ritual. Eine so kleine Installation fängt an, das emotionelle Relief des Platzes zu verändern: Der fremde Durchgangsort wird zu einem Platz, der von warmen Emotionen erfüllt ist, an dem positive Energie mit anderen Bürgern geteilt wird. Bei der Erfüllung des spontanen „Rituals“ kommt der Mensch den anderen näher, die den Sinn der seltsamen Handlung (das Sich-Drehen) verstehen. 

Adresse:
Katedros a. 1, Vilnius 01143Google Maps
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.