Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Eisenbahnmuseum

Kurzbeschreibung

Das Eisenbahnmuseum lädt zum Kennenlernen der Geschichte und Gegenwart der litauischen Eisenbahnen ein.

Das Eisenbahnmuseum führt seine Tradition bis 1966 zurück. Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, dem Empfangsgebäude des Bahnhofs von Vilnius. In den Sälen des Museums finden Sie authentische Exponate und die rollenden kleinen Züge der Modellbahn werden den Kindern Freude bereiten.

Für Besuchergruppen werden Führungen organisiert. Das Eisenbahnmuseum lädt Sie auch ein, die Ausstellung im Freien zu besuchen!

Das Museum verkauft Bücher und Souvenirs mit den Symbolen der litauischen Eisenbahnen.

Kurze Geschichte

Das Eisenbahnmuseum wurde 1966 gegründet, als die Bezirksverwaltung Vilnius der Baltischen Eisenbahn das Museum zum Ruhm der Arbeit der Eisenbahner einrichtete. Nach und nach entstand die Sammlung. Zunächst bestand sie auf Material zum Leben der Eisenbahner, Fotografien und einigen Modellen. Das Museum befand sich im heutigen Verwaltungsgebäude der “Litauischen Eisenbahn AG“ in der Mindaugo-Straße 12/14. Die Ausstellung erzählte die politisierte Geschichte der Eisenbahnen, die die Sowjetzeit verherrlichte. Damals unterstand das Museum dem zentralen Ministerium in Moskau und wurde mehrmals umbenannt.

Das Museum organisierte eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen und begrüßte berühmte Gäste. Es bekam 1979 den Beinamen „Volksmuseum“, was damals eine große Ehre war. 1985 wurde das Museum nach seinem Gründer und langjährigen Leiter „Georgijus Žemaitis Volksmuseum der litauischen Eisenbahnen“ benannt. 1998 ist das Museum in ein neues Gebäude in der Mindaugo-Straße 15 umgezogen. Die Ausstellung des Museums wurde erweitert und umfasst Exponate, die nach den historischen Epochen der Eisenbahnentwicklung geordnet sind.

Das Museum befindet sich im ersten Obergeschoss des Bahnhofs Vilnius und nutzt drei Säle, die unterschiedlichen Themen gewidmet sind: Information (Ausstellungen), Kultur (Ausstellungen und Veranstaltungen) und Bildung (Modelle). Fast 900 Exponate wurdennach unterschiedlichen Themen zusammengestellt: Reisen, Kommunikation, Wegebau, Schienenfahrzeuge, Eisenbahnsignale, Bauherren und Arbeiter. Besucher können einige der Exponate interaktiv erkunden.

Am Beginn der Ausstellung steht die Geschichte der Bahnhöfe. Gezeigt werden Bilder der ersten Bahnhöfe in Litauen sowie authentische Attribute des Schienenverkehrs: Koffer in echten Regalen des Dieselzugs D1, Erkennungszeichen von Gepäckträgern, die in den Bahnhöfen tätig waren, Geschirr aus Passagierwaggons verschiedener Epochen, ein alter Panzerschrank für Fahrkarten und andere Exponate.

Adresse:
Geležinkelio g. 16, Vilnius 02100Google Maps
Weitere Informationen:
Öffnungszeiten:

II-V: 10:00-16:00
VI: 10:00-15:00
I, VII: Geschlossen
An staatlichen Feiertagen ist das Museum geschlossen

Preis:

1.80 € für Erwachsene
0.80 € für Schüler, Studenten, Senioren

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.