Offizielle Website von Vilnius für Tourismus & Wirtschaft

Bahnhofsviertel

Kurzbeschreibung

In der Vergangenheit wurde dieser Bezirk nur von Ankommenden oder Abreisenden besucht, denn hier befinden sich der Hauptbahnhof und gleich daneben der Busbahnhof. In den letzten Jahren hat sich das Bahnhofsviertel jedoch stark verändert. Es ist heute ein beliebter Ort voller Kultur und Nachtleben. Auch wenn Sie nicht vorhaben, irgendwohin zu verreisen, schauen Sie sich dort einmal um.

Im Bahnhofsviertel entstehen die angesagtesten Bars und Cafés, finden Live-Musikkonzerte und alternative Veranstaltungen statt, und eine aktive Gemeinschaft junger Menschen versammelt sich hier. Das Bahnhofsviertel liegt besonders günstig, in der Nähe der beeindruckenden Altstadt, aber nicht so verschönert und ein bisschen alternativ. Vergessen Sie beim Spaziergang nicht, sich umzuschauen und die Straßenkunst zu bewundern.

Kurze Geschichte

Der Bahnhof Vilnius wurde 1862 erbaut, um Passagiere auf der Reise von Sankt Petersburg nach Warschau aufzunehmen. Das heutige Gebäude steht dort erst seit den 1950er Jahren. Mehrere historische Gebäude, wie der Hallenmarkt (Halės turgus) aus dem Jahr 1906, und einige Jugendstilbauten tragen dazu bei, dass das Viertel seinen alten Charme bewahrt. Das Bahnhofsviertel beherbergt auch das heute weltberühmte Wandbild des Kusses von Trump und Putin aus dem Jahr 2016.

Adresse:
Geležinkelio g.16, Vilnius 02100Google Maps
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, Werbung und personalisierte Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie hier.